Die Sommer der Porters – Elizabeth Graver

Elizabeth Gravers Roman Die Sommer der Porters ist ein wahrer Glücksgriff: Ich liebe Familienromane und die Figuren sind so authentisch, lebendig und vielschichtig, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mochte. Auch zeigte der Roman mir wieder, dass man sich nicht auf Titel und Cover verlassen sollte: Zunächst befürchtete ich romantische … Mehr Die Sommer der Porters – Elizabeth Graver

Leipziger Buchmesse 2017

Alle Jahre wieder: Die Leipziger Buchmesse. Es gibt nichts Schöneres, als durch die Hallen zu schlendern, bei diesem und jenem Verlagsstand Halt zu machen oder im Vorbeigehen auf ein interessantes Autorengespräch zu stoßen. In diesem Jahr bin ich es lockerer als im vergangenen angegangen und nicht zu allen Lesungen von Autoren, die ich eigentlich gern sehen … Mehr Leipziger Buchmesse 2017

Seifenoper im Terrarium

T.C. Boyle – Die Terranauten Es ist ein bewährtes Rezept, das T.C. Boyle bei seinen Romanen anwendet: Immer geht es um den amerikanischen Traum, darum, wie verlogen er ist und was sich hinter seiner Fassade verbirgt. Dabei lehnt der Autor seine Erzählungen oft an historische Ereignisse, wie etwa in Wassermusik, Dr. Sex und Die Frauen. … Mehr Seifenoper im Terrarium

1. Geburtstag

Heute vor genau einem Jahr ging mein kleiner Literaturblog online und ich postete meine erste Rezension. Nun sind es insgesamt 62 Beiträge, die meisten davon Rezensionen. Knapp 9.000 Besucher und 100 Abonnenten zählt meine Statistik. Ich glaube, es hat sich gelohnt, auch wenn ein Blog nur für einen selbst wichtig sein sollte. Dafür danke ich euch! … Mehr 1. Geburtstag

Selbstentblößung?

Panikherz – Benjamin von Stuckrad-Barre Kokain, bis fast nichts mehr von der Nasenscheidewand übrig bleibt, jede Sorte von Tablette, Alkoholsucht, Bulimie, Depressionen und Verwahrlosung. Benjamin von Stuckrad-Barre hat eine erschütternde Drogenkarriere hingelegt. Doch in seinem Roman Panikherz geht es nicht nur um den Fall des Autors, sondern auch um eine übertriebene Huldigung an „Stuckimans“ großes … Mehr Selbstentblößung?