1. Geburtstag

5362301549_6af7a3eb91_z

Heute vor genau einem Jahr ging mein kleiner Literaturblog online und ich postete meine erste Rezension. Nun sind es insgesamt 62 Beiträge, die meisten davon Rezensionen. Knapp 9.000 Besucher und 100 Abonnenten zählt meine Statistik. Ich glaube, es hat sich gelohnt, auch wenn ein Blog nur für einen selbst wichtig sein sollte. Dafür danke ich euch!

Für mich war es anfangs keine leichte Entscheidung, diesen Blog zu starten. Ich war noch Literaturstudentin, wollte in den Journalismus und dachte, ein Literaturblog verbindet beides ganz gut. Aber würde ich das wirklich durchziehen oder verfolgte ich bloß eine fixe Idee? Ein Blog beansprucht viel Zeit, das habe ich besonders in den vergangenen Monaten gemerkt. Masterthesis, Umzug und neuer Job kamen fast zeitgleich, gerade als mein Blog im Aufschwung war. Für das Bloggen konnte und wollte ich mir jedoch keine Zeit mehr nehmen. Ein Buch mochte ich nicht einmal mehr in der Hand halten. Zu sehr beanspruchten mich neue Aufgaben im Leben außerhalb der Blogger-Welt.

Nach einer Flaute von knapp zwei Monaten, in denen ich enorm an Traffic einbüßte, kam dann doch wieder die Lust aufs Bloggen. Ich gehe ganz anders an Bücher, die ich lese, heran, mache mir mehr Gedanken über Gelesenes und kann mich wunderbar mit weiteren Literaturfreunden austauschen. Zwar schaffe ich nicht mehr so viel wie anfangs, aber es soll weiter gehen. Geplant sind unter anderem mehr Veranstaltungen, Interviews und vielleicht ein neues Design.

Und nun freue ich mich auf das zweite Jahr!

Die meistgelesenen Beiträge:

  1. Herbstausblicke 2016
  2. Ab heute heiße ich Margo – Cora Stephan
  3. Der falsche Inder – Abbas Khider
  4. Vom Ende der Einsamkeit – Benedict Wells
  5. Hilflose Helfer

 

Foto von april unter einer CC-BY-2.o Lizenz auf flickr.com.

Advertisements

9 Gedanken zu “1. Geburtstag

    1. ich dachte auch, buchlese gäbe es schon länger … da sieht man mal wieder. Herzlichen Glückwunsch, liebe Christine – die Flauten kommen und gehen, oder wie die Fantas singen würden: wir leben in ’ner krassen Zeit
      Form kommt und geht, aber Klasse bleibt!!! Damit hoch die Tassen auf’s Bleiben, lG, Bri

      Gefällt 2 Personen

  1. Herzlichen Glückwunsch nachträglich aus Berlin. Da sucht man einen Laufblog und stößt auf diesen schön gemachten Blog. Ich bin mir sicher Laufen und Lesen eine hervorragende Symbiose bieten (nur nicht zeitgleich). Ich werde mal sehen was sich in Zukunft hier noch tut 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, lieber Florian. Deine Lauferfahrungen sind sehr spannend. Ich habe in diesem Frühjahr auch damit angefangen mit dem Ziel, im Herbst beim Halbmarathon in Kassel mitzulaufen. Vielleicht sieht man sich ja

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s